Wer die Risiken für Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis möglichst gering halten möchte, der benötigt eine vernünftige Zahnpflege. Dazu gehören vor allem die richtige Zahnbürste und die geeignete Zahnputztechnik. Eine regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume und der Zunge sind ebenfalls wichtige Elemente im täglichen Kampf gegen die Bakterien. Und wie das alles optimal gemacht wird, das wissen die Putz- und Pflegeprofis in den Zahnarztpraxen!

Egal ob für Kinder oder Erwachsene – eine systematische Reinigungsmethode ist wichtig. Auf gar keinen Fall sollte mit hohem Druck geputzt oder hin und her „geschrubbt“ werden. Die kritischen Stellen beim Zähneputzen sind die Zahnzwischenräume, an die man am schlechtesten herankommt. Werden sie nicht ausreichend von Zucker und Speiseresten gesäubert, nisten sich schnell kariesverursachende Bakterien ein. Am besten reinigen Sie Ihre Zähne, indem Sie eine geeignete Putztechnik anwenden, z.B. die Bass-Technik, eine Methode, bei der mit einer Handzahnbürste gerüttelt und gerollt wird. gesundheit.de / Online-News hier lesen!