Aktuell wird die Wirksamkeit der guten alten Zahnseide – vor allem im Internet – kontrovers diskutiert! Dabei wird nicht die Reinigung der Zahnzwischenräume kritisch hinterfragt, sondern die Werkzeuge zur Interdentalpflege. Im Fokus: Die aktuelle wissenschaftliche Studienlage zum Nutzen der Zahnseide. Für die einen sind die Studien nicht aussagekräftig genug, um die Wirksamkeit der Zahnseide zu belegen – für die anderen ist sie allerdings auch nicht widerlegt! Hierzu hat die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) Stellung bezogen.

Aus der Zusammenfassung der derzeitigen Studiensituation sollte nicht abgeleitet werden, dass eine weniger gründliche Zahnpflege ausreicht. Allein im Praxisalltag zeigt sich, dass Zahnseide ein brauchbares Hilfsmittel für die Reinigung der Zahnzwischenräume ist. Denn die Zahnbürste reinigt nur etwa 70 Prozent der Zahnoberfläche. Karies und Parodontitis entstehen aber bei Erwachsenen auch im Zahnzwischenraum. Bei engen Zwischenräumen erscheint Zahnseide nach wie vor die beste Lösung, um Beläge zu entfernen. BZÄK / Online-News hier lesen!