Wer mit den Dritten kauen, sprechen und lachen möchte wie mit seinen echten Zähnen, der muss sie mindestens genauso gut pflegen. Ohne regelmäßiges Putzen bilden sich Zahnbelag und Biofilm auf künstlichen Zähnen und der Oberfläche der Prothese. Dentalhygienikerin Gülistan Tapti hat zehn Tipps für die perfekte Prothesenreinigung. #FragDieDH

Mann auf Leiter putzt riesengroße Zahnprothese

Zahnstein ist eine Gefahr für die Prothese

Wenn der weiche Zahnbelag auf der Prothese nicht rechtzeitig weggeputzt wird, bildet sich daraus Zahnstein. Die Zahnprothese kann sich verfärben und die Oberfläche wird rau. Besonders problematisch sind Nischen und Mulden, in denen sich der Zahnbelag sammelt und mit der Bürste nur noch schwer zu erreichen ist. Mit unangenehmen Folgen:

  • Wenn Zahnstein an den Verbindungselementen haftet, sitzt die Prothese unter Umständen nicht mehr richtig.
  • Zahnstein an der Prothese kann Mundgeruch und Mundpilz verursachen.
  • Versteckte Speisereste unter der Prothese sind Nahrung für schädliche Bakterien.
  • Die Gefahr für Entzündungen steigt.

Vorsicht wenn die Prothese klemmt

Die Prothese sollte sich einfach und ohne große Anstrengung herausnehmen lassen. Wenn es mal nicht richtig zusammenpasst, es klemmt oder sie sich nur schwierig herausnehmen lässt, kann das ein erstes Alarmzeichen für Zahnstein an den Verbindungselementen sein.

Jetzt wird es Zeit für den Besuch in der Zahnarztpraxis.

10 Tipps für die saubere Prothese: So reinigen Sie richtig

Sie möchten lange etwas von Ihre Dritten haben? Dann haben wir hier einige wichtige Tipps für Sie!

1 – Täglich die Prothese reinigen

Reinigen Sie die Zahnprothese einmal täglich intensiv. Achten Sie darauf, sowohl die Außen- als auch die Innenseite gründlich zu putzen.

2 – Spezielle Zahnbürste verwenden

Verwenden Sie für die Reinigung der Prothese eine andere Bürste als für Ihre Zähne. Hier empfiehlt sich zum Beispiel eine Prothesenzahnbürste, mit der Sie besser in die kleinen Mulden kommen. Außerdem ist der Griff der speziellen Bürste dicker, was das Festhalten bei motorischen Schwierigkeiten vereinfacht.

3 – PH-neutrale Seife oder Waschpaste benutzen

Geben Sie zur Reinigung etwas ph-neutrale Seife oder Waschpaste auf die Borsten. Achtung: Benutzen Sie keine Zahnpasta! Die Paste enthält winzige Schleifkörper, die den Kunststoff der Prothese aufrauen. Das führt zu Rissen und Furchen, in denen sich Zahnbelag ablagern kann.

4 -Eine Putztechnik angewöhnen

Damit auch alle Flächen der Zahnprothese sauber werden, ist eine spezielle Putztechnik wichtig.

Zum Beispiel: Zuerst die Außenseite der Prothese mit kreisenden, bürstenden Bewegungen putzen, anschließend die Innenseite, die Kauflächen und Nischen. Und zum Schluss auf den Satteln der Prothese für saubere Verhältnisse sorgen. Achten Sie vor allem darauf, auch die Zahnzwischenräume und die Innenflächen der Prothese zu reinigen.

5 – Nur an Kunststoff- und Metallteilen anfassen

Achten Sie beim Herausnehmen der Prothese darauf, sie nur an den stabilen Kunststoff- und Metallteilen anzufassen. Berühren Sie nicht die feinen Befestigungselemente, sonst könnte die Prothese nicht mehr richtig sitzen.

6 – Nach jeder Mahlzeit abspülen

Nach jeder Mahlzeit bitte die Prothese unter fließendem Wasser abspülen. Vorsicht: Vorher das Waschbecken zur Hälfte mit Wasser füllen oder ein Handtuch hineinlegen. Falls Ihnen die Prothese bei der Reinigung hinunterfällt, landet sie weicher und zerbricht nicht.

7 – Mundpflege nicht vergessen

Mundspülungen sind eine gute Ergänzung zur täglichen Pflege. Reinigen Sie die Kieferkämme und den Gaumen zusätzlich mit einer weichen Zahnbürste und massieren Sie mit leichtem Druck das Zahnfleisch. Die Zunge nicht vergessen. Hierfür können Sie auch eine Zahnbürste oder spezielle Zungenreiniger verwenden.

8 – Ultraschallgeräte für bessere Reinigung

Die Druckwellen des Ultraschallgeräts lösen Beläge wie Tee- und Nikotinablagerungen sowie Zahnstein besonders gründlich. In Kombination mit speziellen Reinigungslösungen sind Ultraschallgeräte eine sehr gute Wahl für die Pflege von Prothesen.

9 – Professionelle Reinigung in der Praxis oder dem Dentallabor

Wenn Sie sich eine gründliche Prothesenreinigung nicht zutrauen, bekommen Sie Hilfe von den Profis aus der Zahnarztpraxis und dem Dentallabor. Fragen Sie hierzu Ihren Zahnarzt nach mehr Informationen.

10 – Prophylaxe und professionelle Zahn- und Prothesenreinigung

Regelmäßige Termine zur Prophylaxe und zur professionellen Reinigung in der Zahnarztpraxis sind Grundvoraussetzung, um lange glücklich mit den Dritten und den eigenen Zähnen durch das Leben zu gehen.

Nehmen Sie ein paar Tipps davon mit und schauen Sie, was in Ihre Putzgewohnheiten passt. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt. Die Experten in der Praxis geben Ihnen weitere Tipps für die optimale Pflege von Zahnersatz und Ihren natürlichen Zähnen.

 

Dentalhygienkerin Gülistan Tapti. Expertenteam INformation Mundgesundheit#FragDieDH: Dentalhygienikerin Gülistan Tapti ist Praxis-Coach und NLP-Trainerin. Als Mitglied unseres Experten-Teams steht Sie der Redaktion bei allen Fragen rund um die Prophylaxe zur Seite. Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns an:  fragdenzahnarzt@information-mundgesundheit.de