Aktuelle Studie: Das Risiko für eine Parodontitis kann vererbt werden

Eine gute Mundhygiene und der Verzicht auf Nikotin sind beste Voraussetzungen für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch! Wer an einer Parodontitis erkrankt, hat aber nicht zwangsläufig schlecht geputzt oder zu viel geraucht. Es kann auch in den Genen liegen, wie eine Forschungsgruppe an der Berliner Charité jetzt herausgefunden hat. Das Risiko für die chronische Entzündung des Zahnbetts ist demnach vererbbar!

Weiterlesen

(Un)Gesunder Schlummer: So kann der Zahnarzt für eine ruhige Nacht sorgen!

Rund 24 Jahre in unserem Leben schlafen wir. Wer so viel Zeit zwischen den Federn verbringt, sollte doch eigentlich bestens erholt sein. Doch wie gut wir nachts regenerieren hängt auch von unseren Zähnen ab. Zum Tag des Schlafes am 21. Juni erklären wir, wie die Zahngesundheit unseren Schlaf beeinflusst und welche Hilfe die Zahnarztpraxis bietet!

Weiterlesen

#FragDenZahnarzt: Was ist eine Zahnfleischtasche?

Zahn und Zahnfleisch trennt normalerweise nur ein kleiner Spalt. Bei einer Zahnfleischentzündung wird dieser Spalt tiefer und erweitert sich bis zur Zahnwurzel. Dann spricht der Zahnmediziner von einer Zahnfleischtasche. Mit einer speziellen Sonde stellt er fest, ob das Zahnfleisch nur entzündet ist oder die Parodontitis sich daran zu schaffen macht.

Weiterlesen

Kein Platz für die Nachzügler: Wann Weisheitszähne raus müssen

Weisheitszähne halten nicht das, was sie versprechen. Denn wer sie hat, wird mit Sicherheit nicht schlauer. Im Gegenteil: Meistens machen die sogenannten Achter sogar Ärger, weil sie den anderen Zähnen Platz wegnehmen. Richtig unangenehm kann es werden, wenn ein Nachzügler auf halbem Weg steckenbleibt oder sich verlagert.

Weiterlesen

#FragDenZahnarzt: Was haben unsere Weisheitszähne mit der Steinzeit zu tun?

Wenn wir heute noch Mammute über Felder und Wiesen jagen würden, könnten wir die Weisheitszähne gut gebrauchen. Doch unsere Essgewohnheiten haben sich im Laufe der Jahrhunderte geändert. Unser Kiefer hat sich den neuen Bedingungen angepasst und ist kleiner geworden. Für die Weisheitszähne ist deshalb in der Regel kein Platz mehr im Mund.

Weiterlesen

#FragDenZahnarzt: Warum haben Raucher seltener Zahnfleischbluten?

Blutendes Zahnfleisch kann ein Warnsignal sein. Bei Rauchern kommt diese Warnung oft nicht an, weil Nikotin die Blutgefäße schädigt. Ihr Zahnfleisch blutet deshalb seltener als bei Nichtrauchern. Das bedeutet aber nicht, dass es gesund ist – im Gegenteil: Entzündungen können sich unbemerkt ausbreiten und den Körper krank machen.

Weiterlesen

Weltnichtrauchertag 2017: Wer die Zigaretten sein lässt, investiert auch in gesunde Zähne!

Blei, Insektizide und Teer – wer würde das schon gerne mehrmals am Tag freiwillig einatmen? Jeder vierte Erwachsene in Deutschland! So viele Menschen greifen mehrmals täglich zur Zigarette und inhalieren giftige Inhaltsstoffe, die ihrer Gesundheit schaden. Auch die Zähne leiden unter dem blauen Dunst. Zum Weltnichtrauchertag 2017 erklären wir deshalb, warum ein Rauch-Stopp auch der Mundgesundheit guttut.

Weiterlesen

#FragDenZahnarzt: Woraus besteht ein Zahn?

Einen Großteil unserer Zähne macht das Dentin aus, auch Zahnbein genannt. Es ist eines der beständigsten Materialien und härter als Knochengewebe. Das muss es auch sein, denn es schützt das Zahnmark – das Herz unserer Zähne. Krankheiten wie Karies gefährden den Schutz und machen die Zähne angreifbar.

Weiterlesen

Wasserfeste Erreger: Bakterien im Biofilm schützen sich durch Lotuseffekt

Die Zunge merkt es meistens zuerst. Das sensible Sinnesorgan ertastet mit der Spitze eine klebrige Masse auf den Zähnen: den Biofilm. Der Zahnbelag ist zäh, haftet an den Zähnen und ist der ideale Nistplatz für Keime und Bakterien. Wer ihn verhindern will, muss regelmäßig putzen – ist er einmal da, müssen die Prophylaxe-Profis aus der Zahnarztpraxis ran. Denn nur mit Wasser und Bürste lassen sich die gefährlichen Bakterien nicht entfernen: Bestimmte Erreger im Biofilm schützen sich durch den Lotuseffekt!

Weiterlesen