date

Zum Valentinstag mit einem strahlend weißen Lächeln punkten

Man stelle sich folgendes Szenario vor: Du bist frisch verliebt, ihr zwei versteht euch blendend und Du möchtest zum Tag der Liebenden (wie jedes Jahr am 14. Februar) Deine Angebetete mit einem besonderen Geschenk überraschen. Natürlich sind Blumen untrennbar mit dem Valentinstag verbunden, vielleicht noch eine süße Leckerei oder ihr geht gemeinsam in ein Konzert und anschließend elegant essen. Du möchtest Deine Freundin abholen und setzt an ihrer Wohnungstür ein strahlendes Lächeln auf. Die Beleuchtung im Hausflur ist heute aber auch verdammt hell oder kommt Dir das nur so vor? Dein Schatz öffnet die Tür, blickt Dir erwartungsfroh entgegen, doch beim Blick auf Deine Zähne wird ihr Lächeln zu einer höflichen Grimasse.

Gelbe und verfärbte Zähne – vielfach Normalität

Verfärbungen der Zahnoberfläche haben verschiedene Ursachen. Gesunde Kinderzähne sind von Natur aus strahlend weiß, doch mit steigendem Lebensalter verändert sich die Färbung der Zähne. Schon eine winzige Abweichung kann bei einem Zahnersatz im Frontzahnbereich extrem auffallen. Deshalb wählen Zahnärzte und Zahntechniker gemeinsam mit den Patienten anhand eines Zahnkranzes sorgfältig die passende Zahnfarbe aus, damit eine Krone nicht gleich auffällt. Bei der Auswahl spielen die Lichtverhältnisse eine große Rolle. Zahnverfärbungen der eigenen Zähne sind ein weiteres Problem und zwar ein kosmetisches. Von den Werbeplakaten lächeln uns Stars und Sternchen mit strahlend weißen Zähnen entgegen, doch das eigene Gebiss besitzt eher einen Gelbstich. Durch Nikotin dunkeln die Zähne mit der Zeit stark nach, wirken matt und grau. Zahnbeläge in den Zahnzwischenräumen sind besonders anfällig für Verfärbungen, die Zähne wirken wie eingerahmt. Auch Kaffee, Tee und Rotwein kann die Zahnfarbe extern verändern.

Welche Lebensmittel die Optik eurer Zahnreihen noch beeinflussen, das lest ihr HIER!

Kein Bleaching ohne die Zahnarztpraxis

Ein professionelles, schonendes Bleaching beim Zahnarzt kann die Zähne um bis zu acht Farbstufen aufhellen und zu einem strahlend weißen Gebiss verhelfen. Wenn ihr euren Zähnen einen neuen hellen Look verpassen wollt, dann solltet ihr immer zuerst in eurer Zahnarztpraxis vorbeischauen – hierfür gibt es diverse Gründe:

  • Der Zahnarzt muss entscheiden, ob Zähne und Zahnfleisch für eine medizinische Zahnaufhellung geeignet sind, oder ob zunächst eine Behandlung notwendig ist.
  • Die Prophylaxe-Profis können schon mit einer PZR, der professionellen Zahnreinigung oberflächliche Verfärbungen entfernen.
  • Wirksame Bleichmittel mit mehr als 0,1 Prozent Wasserstoffperoxid dürfen laut EU-Kosmetikverordnung nur unter direkter zahnärztlicher Aufsicht angewendet werden.

Zahnbleaching oder Verblendungen

Weiße, gelbliche oder gar braune Kalkflecken im Zahnschmelz lassen sich übrigens nicht wegputzen oder bleichen. Bei derartigen Makeln sowie bei anderen, leichten Defekten der Zahnoberfläche sind Veneers die ideale Lösung. Hierbei handelt es sich um hauchdünne, hochfunktionale Keramikschalen, die mittels spezieller Dentalkleber auf die Frontzähne aufgebracht werden. Die Restauration funktioniert quasi im Handumdrehen und völlig schmerzfrei, denn ein Zahnarzt ist Profi auf dem Gebiet strahlend weißer Zähne.

Lasst euch beraten, damit eure Zähne beim nächsten Termin mit eurem Glück um die Wette strahlen. Ihr müsst ja nicht erst auf den Valentinstag 2017 warten.